Schon eine Art Wahrzeichen für das Hochschulviertel, ein Punkt auf der Route de Charlemagne.

Keine hundert Meter, sozusagen um die Ecke wird Gastronomie großgeschrieben, im Sommer immer ein Open Air Event, 80 Meter um die Ecke auf der kompletten oberen Pontstraße bis zurück zum Markt. Zig-Lokale mit Angeboten aus aller Herren Länder bilden das Diorama für Aachens "Quatier Latin".

 

Imposant ist der weite Überhang, der jeder Statik zu trotzen scheint. Unten ist Cafe und Informationszentrale für die Studenten.

 

Sicherlich genauso sehenswert das historische Hauptgebäude der RWTH-Aachen mit der klassischen Aula. Bautechnisch fragwürdig das gegenüberliegende Karmann Auditorium, das wegen mangelhafter Bautechnik brachliegt. Ersatz bietet das neue KARL Richtung Westbahnhof.